Leadership-Training erst wirksam nach Beseitigung stiller Killer

Führungskräftetraining: inspirierend am Trainingsort, aber nicht praxisrelevant. So Michael Beer, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Harvard Business School. Die Ausbildungen sind immer noch nicht ausreichend auf die Organisationsstruktur des Kursteilnehmers abgestimmt.

Darüber hinaus sind Schulungen fast immer auf den Einzelnen ausgerichtet. Forschungsergebnisse zeigen, dass sie oder er selten den Unterschied machen. Denn Unternehmen sind Systeme mit interagierenden Rollen, Beziehungen und Verantwortlichkeiten.

Was kann man machen, wenn man von einem Training eine bessere Rendite erzielen möchte? Bier rät zuerst, alle sogenannten “stillen Killer” zu lösen:

Mitarbeiter mit strukturellen Anpassungen müssen nicht nur Sicherheit für die Mitarbeiter schaffen, sondern auch das gewünschte Verhalten fördern. Das primäre Ziel jeder Veränderung und Entwicklung ist das Unternehmen selbst. Nur dann wird das Führungstraining folgen.

Zum originellen Aritkel

change
on the go ® .Meet

Lanz Organisatie & Advies BV
Van Pallandtstraat 45
NL • 6814 GN Arnhem

+31 (0)6 2096 3032
alex@lanz.org
lanz.org | changeonthego.org
KvK Arnhem: 50588664
BTW: NL 8228 22623 B01

Proclaimer
LANZ ist verantwortlich für den Inhalt dieser Website und bemüht sich, alle Informationen richtig und vollständig darzustellen. Ist etwas nicht korrekt oder funktioniert etwas nicht richtig? Dann informieren Sie mich bitte und senden mir eine E-Mail. Ich werde dann gerne gemeinsam mit Ihnen nach einer guten Lösung suchen.

Arrow