Leicht reisen

change-on-the-go-connect

Eine change on the go® Geschichte

 Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.

Ein Slogan, der oft richtig ist. Häufig. Nicht immer. Hinterher. Im Rückblick. Wenn wir uns mit einem Rückschlag auseinandersetzen müssen, wenn es schwierig ist, wie z.B. in diesem Lock-Down, dann bringt uns dies nichts. Dann würden wir mehr von einem stoischen Ansatz profitieren. Akzeptiere den Moment so wie er ist. Unabhängig davon, was vorher war und was kommen mag. Schwierig? Stimmt. Ich lasse mich dann gerne von Kindern inspirieren.

Max war erst zwei Jahre alt, als er sich das Bein brach. Das ganze Bein musste eingegipst werden. Er, der die Welt gerade von einer stehenden Position aus am Entdecken war. Aufgrund des Gipses konnte er plötzlich nicht mehr laufen. Er musste wieder kriechend durchs Leben, zeitweilig dann. Ich glaube, dass Max keine Sekunde darüber nachgedacht hat. Er ging weiter, als hätte er es nie anders gemacht. Er hat es einfach akzeptiert. Er hatte recht. Er konnte nicht. Zu dieser Zeit gab es keine anderen Möglichkeiten, sich zu bewegen. Und darüber nachzudenken, was er alles nicht machen kann, hätte seinen Status quo nicht verändert.

Akzeptieren. Es klingt so fatalistisch, so hoffnungslos. So kann es sich manchmal anfühlen. So ist es manchmal auch, weil wir nicht immer Einfluss auf eine Situation haben. Wo wir Einfluss haben, ist die Art und Weise, wie wir einer Situation begegnen. Amor fati, lateinische Phrase für das Umarmen des Unvermeidlichen. Leichter gesagt als getan. Je mehr Lebenserfahrung wir sammeln, desto schwieriger wird es.

Wenig, oder kein Gepäck. Leichtfüßig durch das Leben gehen. Ständig neue Richtungen und Möglichkeiten erkunden. Travelling light. Dies scheint mir fabelhaft, und ist es auch. Es gelingt mir jedoch nicht immer.

Viel Gepäck zur Zeit? Die meisten Menschen stehen nur dann unter Druck, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie wollen. Sie wollen dann ihre Situation – die oft über einen längeren Zeitraum entstanden ist – sofort ändern. Nehmen Sie sich die Zeit. Geben Sie sich die Zeit. Inventarisieren Sie. Reflektieren Sie. Schauen Sie, wo Sie selbst schalten und Dinge beeinflussen können. Geben Sie zurück, was nicht Ihr Anteil ist. Lassen Sie los, worauf Sie keinen Einfluss haben.

Mehr lesen zu Persönliche Führung? Oder am Laufenden bleiben? Melden Sie sich am Newsletter oder bei LinkedIn an.

change
on the go ® .Meet

Lanz Organisatie & Advies BV
Van Pallandtstraat 45
NL • 6814 GN Arnhem

+31 (0)6 2096 3032
alex@lanz.org
lanz.org | changeonthego.org
KvK Arnhem: 50588664
BTW: NL 8228 22623 B01

Proclaimer
LANZ ist verantwortlich für den Inhalt dieser Website und bemüht sich, alle Informationen richtig und vollständig darzustellen. Ist etwas nicht korrekt oder funktioniert etwas nicht richtig? Dann informieren Sie mich bitte und senden mir eine E-Mail. Ich werde dann gerne gemeinsam mit Ihnen nach einer guten Lösung suchen.

Arrow